Die fünf heilenden Kräfte als kontemplative Struktur der Achtsamkeitsmeditation

/ / Aktuelle Veranstaltungen

16.-21. Februar 2020

Ein fünftägiges Schweigeretreat
mit dem Buddhismus- und Meditationslehrer Christoph Köck. 

Die Schulung des Herzens und des Geistes hat inneres Wohl und Freiheit zum Ziel. Dabei lernen wir unweigerlich die Muster kennen, die uns von diesem Wohl trennen. Erkennen und Verstehen bieten  die Grundlage für Wandlung: Verstrickungen werden  deutlicher, ein Weg zu ihrer Lösung in tieferem Selbstverständnis wird möglich.

Die fünf „heilenden Kräfte“ (Indriyas: Vertrauen, Tatkraft, Achtsamkeit, Sammlung, Weisheit) bilden die kontemplative Struktur der Achtsamkeitsmeditation: es braucht informierte Zuversicht, die sich umsetzt in heilsames Streben; kontinuierliche Achtsamkeit reift zur stillen Klarheit, die befreiende Einsichten ermöglicht. Untrennbar damit verbunden ist das Kultivieren einer Haltung der wertschätzenden Motivation und des gründlichen Erforschens.

Anleitungen und Darlegungen zur Achtsamkeitsschulung sowie Meditation im Sitzen und Gehen bilden den Schwerpunkt dieser Tage. Der Kurs wird im Schweigen abgehalten, was eine kostbare Gelegenheit bietet, tief in den meditativen Prozess einzutauchen.  Zwei Mal täglich wird zur Unterstützung der Übung achtsame Körperarbeit angeboten. Meditatives Gewahrsein wird in allen Aktivitäten, auch außerhalb der Meditationshalle, geübt. weiterlesen…