Achtsamkeit in der Arbeit mit Krebspatienten 09.-11. März 2018

/ / Aktuelle Veranstaltungen

Eine Fortbildung zur Integration und Vertiefung der Achtsamkeitspraxis
im Rahmen psycho-onkologischer Begleitung.

Einführung

Wenn Menschen eine Krebsdiagnose bekommen, beginnt das Gehirn ununterbrochen zu arbeiten. Gedanken wie: „Was wird in der Zukunft passieren? Wie wird es sich alles entwickeln?“ – „Muss ich sterben“? – „Was wird mit meiner Familie geschehen?“ – „Werde ich leiden?“ …. Antworten auf diese großen Fragen sind nicht leicht zu finden.
In der Folge entwickeln viele Krebspatienten Ängste und depressive Verstimmungen – manchmal insbesondere dann, wenn die Krebsbehandlung bereits erfolgreich abgeschlossen ist.
In verschiedenen Studien konnte nachgewiesen werden, dass Achtsamkeitspraxis Krebspatienten helfen kann, mit den Sorgen und Spekulationen, die die Ängste und Depression auslösen, so umzugehen, dass Sie den Aufmerksamkeitsfokus verändern können und nicht mehr von ihnen überwältigt werden…WEITERLESEN